Filmkritik zu “WolfCop”: Polizist mutiert zum Werwolf-Gesetzeshüter

Filmkritik zu “WolfCop”: Polizist mutiert zum Werwolf-Gesetzeshüter

9. November 2014 0 Von chill-mit-film.de

[dropcap]W[/dropcap]enn man den Filmtitel “Wolfcop” (Verkaufsstart: 18. November 2014) hört, dann kann man schon ahnen, wie ungefähr solch ein Film aussieht. Die Handlung erzählt von einem Polizisten namens Lou Garou (Loup Garou = Französisch für Werwolf), der anstatt zu arbeiten sich gerne in einer Kneipe aufhält und ein paar Gläser runterkippt. Die sogenannten Hangover sind für ihn nicht neu. Ständig wacht er irgendwo auf und weiß nicht mehr was letzte Nacht geschah. Doch eines Tages wacht er mit einem Pentagramm auf seinem Bauch auf, während sein Gehör und seine Sinne sich stark ausgeprägt haben. Fortan beginnt er erstmals richtig zu arbeiten, was seine Sauffreunde ins Staunen versetzt. Doch bei Vollmond mutiert Lou urplötzlich zu einem Werwolf. Möglicherweise hatte das Pentagramm doch eine Bedeutung. Wie dem auch sei: Werwolf-Lou wird zum Supercop und regelt die Probleme auf seine Art…

Wolfcop, © ASCOT ELITE Home Entertainment GmbH

Wolfcop, © ASCOT ELITE Home Entertainment GmbH

Hier trifft Komödie auf Horror. Ein Werwolf-Polizist sorgt für Massaker und Lacher. Doch funktioniert das eigentlich? Ich denke, mit 79 Minuten verschwendet man keine wertvolle Zeit, was aber nicht heißt, dass der Film gut ist. “Wolfcop” soll Spaß machen, soll lustig sein und zugleich brutal sein. Doch leider ist das Lustige eher debil und albern. Die gesamte Aufmachung ist sehr dürftig. “Wolfcop”, so glaube ich, will sich albern und crazy zeigen, was es auch schafft. Doch nicht unbedingt auf guter Linie. Ich verstehe den Fun solcher Filme, dass man diese Filme eben nicht all zu ernst nehmen sollte und sich auf das Alberne einlassen muss, wie z. B. in “Knights of Badassdom“. Doch gerade solche Filme stehen immer an der Klippe. Bei “Wolfcop” sind eben diese Albernheiten eher debil, anstatt lustig. Natürlich gibt es da noch ein paar Gore-Momente, die teils für Fun sorgen. Doch leider ist das auch schon alles, was an Unterhaltung geboten wird.

Der Titel “Wolfcop” weckt sicherlich viel Interesse für Fans wie die alberne Komödie “Knights of Badassdom”. Doch der “Wolfcop” bleibt eher eine Enttäuschung. Vor allem gegen Ende ist der Film einfach zu aufgedonnert und wird noch trashiger als sonst. “Wolfcop 2” soll soll schon 2015 erscheinen, zumindest wird das im Abspann des Films angepriesen.

Chill-mit-Film’ Rating:

Stern1Stern1Stern1SternnullSternnullSternnullSternnullSternnullSternnullSternnull

3/10 “Hübsche Idee, die mit Fun und Gore unterhalten soll. Doch leider zündet hier nichts.” – chill-mit-film.de