Review zum Horror-Mystery “Summer of 84”: Von den Machern von “Turbo Kid”

Review zum Horror-Mystery “Summer of 84”: Von den Machern von “Turbo Kid”

15. Oktober 2018 Aus Von chill-mit-film.de
“Summer of 84” – von den Machern von “Turbo Kid”

Filme im Stile der 70er und 80er Jahre sind derzeit beliebter denn je. Die Macher des Films “Turbo Kid” wissen das wohl sehr gut. Denn ihr Film kam überaus gut an, sodass sie sich entschlossen haben eine Fortsetzung zu drehen. Doch bevor es so weit ist, präsentieren sie einen ganz neuen Film, der den Titel “Summer of 84” trägt und am 26. Oktober 2018 als Blu-ray und DVD erscheint sowie bereits erhältlich als VOD.

Wie der Filmtitel schon verrät, spielt der Film im Sommer 1984. Der Teenager Davey lebt in einer ruhigen Vorstadtidylle und glaubt, dass sein Nachbar, der alleinstehende Polizist Wayne Mackey, ein Killer ist und der Schlächter von Cape May ist. Davey trommelt seine Freunde zusammen und gemeinsam beginnen sie eigenes Detektivabenteuer, welches sich jedoch zu einem gefährliche Spiel auf Leben und Tod entwickelt.

Die Teenager-Freunde bestehen aus Graham Verchere (“Fargo”, “The Good Doctor”), Judah Lewis (“The Babysitter”), Cory Gruter-Andrew (“The 100”, “Anne”) und Caleb Emery (“Gänsehaut”).

“Summer of 84” beginnt wie erwartet optisch und auch musikalisch in einem klassischen Retro-Stil und fängt dabei die Essenz dieser Zeit sehr gut ein, wie es auch schon “Turbo Kid” in seiner spielenden Zeit tat und natürlich auch die Netflix-Serie “Stranger Things” sowie “Es”.

Zwar ist “Summer of 84” ein Horror-Mystery, jedoch nicht durchgängig. Stattdessen erleben wir die Probleme des Teenagerseins und so wirkt der Film teilweise auch recht harmlos und zahm – ein Coming-of-Age-Streifen könnte man meinen. Das macht allerdings kein Problem daraus. Denn die Jungdarsteller sind in jedem Moment eine gut besetzte und sympathische Truppe. Der eigentliche Horror beginnt recht spät, ist knackig und zum Glück unkonventionell und wird der FSK ab 16 durchaus gerecht.

Ein Film wie dieser mag zwar auch altbekannt sein. Doch wer sich noch immer vom 80er Flair mitreißen lässt, der wird hier seine Freude finden. Nichtsdestotrotz ist “Summer of 84” bei weitem kein Meisterwerk im Gebiet der Retrostyle-Filme, aber ein gut funktionierender Film, bei dem man merkt, dass die Macher das richtige Gespür solcher Filme haben.

Zwar bin ich ein Kind der 90er, doch haben es mir 70er und 80er Retrofilme schon immer angetan, weswegen diese Filme wohl reine Geschmacksache sind. Es gibt durchaus Leute, die den ganzen Hype um den Retrostil in Filmen und Serien nicht nachvollziehen können.

Chill-mit-Film.de Rating:

7/10 “Horror-Thriller in einer Vorstadtidylle in den 80ern mit Teenager-Detektiven und Synth/Pop Soundtrack, gut spielenden sowie sympathischen Jungdarstellern und einem knackig-fiesem Ende.” – chill-mit-film.de