Review zu “The Expanse – Staffel 2”: Science-Fiction-Serie bringt uns tiefer ins Unbekannte

Review zu “The Expanse – Staffel 2”: Science-Fiction-Serie bringt uns tiefer ins Unbekannte

30. November 2018 Aus Von chill-mit-film.de
“The Expanse – Staffel 2” ab heute im Handel

Die auf der gleichnamigen Buchserie von James S.A. Corey basierenden Science Fiction-Serie “The Expanse” erscheint ab heute mit Staffel 2 als Blu-ray und DVD sowie Digital. Fans der Serie mussten jedoch einen Schock verkraften, als verkündet wurde, dass Syfy die Serie nach Staffel 3 absetzen wird. Nach einem Fan-Aufschrei und einer Petition mit dem Hashtag #SaveTheExpanse, die 138.863 Unterstützer fand, wurde die Serie dann doch noch von Amazon Studios gerettet, so wird nun Staffel 4 im Amazon Prime Video enthalten sein.

Die Serie spielt im 24. Jahrhundert, als die Menschen das Sonnensystem kolonialisiert haben. Die UN ist zur Weltregierung aufgestiegen, der Mars ist eine unabhängige Militärmacht. Beide Planeten sind auf die knappen Ressourcen des Asteroidengürtels angewiesen. Im Mittelpunkt der Serie präsentieren sich Captain James Holden mit seiner Crew auf seinem Schiff Rocinante, die zwischen Mars, Erde und den Gürtlern stehen.

Nach den Ereignissen aus Staffel 1 verschärft sich der Konflikt zwischen den Terranern auf der Erde, den kriegerischen Marsianern und den Arbeitern (Gürtler) vom Asteroidengürtel. Doch nicht nur der heraufziehende Krieg bedroht die Sicherheit des gesamten Sonnensystems, sondern auch eine tödliche fremdartige Substanz…

The Expanse - Staffel 2. 2016 Syfy Media, LLC , © 2018 Pandastorm Pictures GmbH

The Expanse – Staffel 2. 2016 Syfy Media, LLC , © 2018 Pandastorm Pictures GmbH

Steven Strait (“10.000 BC”), Cas Anvar (“The Strain”), Dominique Tipper (“MindGamers”) und Wes Chatham (“Die Tribute von Panem – Mockingjay”) spielen erneut die Crew der Rocinante. Auch Thomas Jane (“Der Nebel”, “1922”) schlüpft wieder in die Rolle des ehemaligen Polizisten Joe Miller.

Die Entwickler der Serie sind die beiden Oscar-nominierten Autoren Mark Fergus und Hawk Ostby, die bereits “Children of Men” und “Iron Man” schrieben.

“The Expanse” hat definitiv seine Fanbase und wer bereits die erste Staffel mochte, wird auch in Staffel 2 Anklang finden. Die Komplexität und Vielschichtigkeit sind und bleiben auch in Staffel 2 große Pluspunkte. Die Story bietet oft realitätsnahe Aspekte. Die Anspannung verschiedener Mächte ist stets ein Thema. Überbevölkerung, Ressourcenknappheit, Übermacht, Armut, Reichtum und Korruption sind ebenfalls wichtige Themen der Serie und simulieren so glaubhaft eine mögliche Zukunft, während stets im Nacken etwas Fremdes lauert, etwas Extraterrestrisches, welches neben all den Konflikten der Menschen zu einer ganz neuen Bedrohung wird. Ummantelt wird all dies mit interessanten Charakteren und Geschichten, die das “The Expanse”-Universum immer ein Stück weiter ausschmücken.

Perfekt ist die Serie aber nicht. So bleiben die schauspielerische Leistungen auf einem durchschnittlichen Niveau, mit Ausnahme von Thomas Jane, der merkbar die beste Leistung hervorbringt. Die meisten Probleme habe ich leider mit dem Hauptdarsteller Steven Strait, der mich nie ganz abgeholt hat und in seiner Ausstrahlung oft blass und unbeeindruckend bleibt. Auch anzumerken ist das knappe Budget der Serie, so wirken manche Schauplätze oft klein und limitiert. Lange Kamerafahrten gibt es daher keine, außer stellenweise im Weltraum.

Dennoch steckt bemerkbar viel Herzblut in dieser Serie. So kreieren die Macher immer das beste aus dem was sie haben.

Chill-mit-Film.de Rating:

8/10 “Auch Staffel 2 geht mit hoher Qualität voran und bleibt weiterhin zu den besten Weltraum-Sci-Fi Serien derzeit. Wer die anfängliche Informationsflut in Staffel 1 überwunden hat, der wird auch in Staffel 2 tief eintauchen können. Ein komplexes, großes und sich immer weiter ausbauendes Science Fiction-Erlebnis.” – Chill-mit-Film.de

 

Beitragsbildquelle: 2017 Syfy Media, LLC, © 2018 Pandastorm Pictures GmbH