Filmkritik zu “Montana”: Lars Mikkelsen als Ex-Auftragskiller im neuen Thriller

Filmkritik zu “Montana”: Lars Mikkelsen als Ex-Auftragskiller im neuen Thriller

30. Oktober 2014 0 Von chill-mit-film.de

[dropcap]L[/dropcap]ars Mikkelsen, Bruder von Mads Mikkelsen, ist spätestens jetzt ebenso bekannt wie sein Bruder. Lars zeigte sich zuletzt im Horror-Drama “When Animals Dream” sowie in der TV-Serie “Sherlock”. Ab morgen, den 31. Oktober 2014, können wir ihn auch im neuen Thriller “Montana – Rache hat einen neuen Namen” sehen, der auf Blu-ray und DVD im deutschen Handel erscheint.

Der Film handelt von Dimitrije, ein serbischer Ex-Auftragskiller, der noch eine Rechnung mit einem sogenannten Lazarus offen hat. Doch währenddessen trifft er einen 14-jährigen Jungen namens Montana, der für Lazarus arbeitet. Fortan bringt Dimitrije ihm das Kämpfen bei, um gemeinsam gegen Lazarus vorzurücken. Doch Lazarus ist gut bewaffnet und hat Montanas kleine Freundin als Geisel…

Montana - Rache hat einen neuen Namen, © WVG Medien GmbH

Montana – Rache hat einen neuen Namen, © WVG Medien GmbH

Lars Mikkelsen in voller Action – klingt interessant, ist es auch. “Montana – Rache hat einen neuen Namen” ist eine Mixtur aus “Taken” und “Karate Kid” und lässt diesen Mix auch nicht albern wirken, zumindest wenn man die Erwartungen nicht all zu hohch setzt.

Dennoch muss man sich das ein oder andere Augenrollen verkneifen, wenn man sieht wie ein 14-Jähriger mittels Martial-Arts 5-6 bewaffnete Gangster ausschaltet. Doch ich denke, dass man dies nicht all zu kritisch sehen darf, da man genau das bei der Handlung erwarten sollte. Ebenso sind auch die Weisheiten, die den 14-jährigen Montana das Leben verständlicher machen sollen, eher wie die Weisheiten aus einem Glückskeks.

Doch wie gesagt, man sollte diese Kriterien nicht all zu ernst nehmen, da der Film an erster Stelle genau mit diesen Mitteln einen smarten Actionthriller zeigen will und das auch schafft.

Chill-mit-Film’ Rating:

Stern1Stern1Stern1Stern1Stern1Stern1SternnullSternnullSternnullSternnull

6/10 “Keine Filmperle, aber durchaus ein cooler und sehenswerter Thriller!” – chill-mit-film.de