Filmkritik zu “Jarhead 2 – Zurück in die Hölle”: US-Marines erneut im Dreck

Filmkritik zu “Jarhead 2 – Zurück in die Hölle”: US-Marines erneut im Dreck

15. September 2014 0 Von chill-mit-film.de

[dropcap]I[/dropcap]m Jahr 2005 überzeugte “Jarhead – Willkommen im Dreck” das Publikum mit Jake Gyllenhaal und Jamie Foxx in den Hauptrollen. Der Film war eher als Kriegs-Drama bekannt und fokussierte sich nicht auf den blutigen Krieg, sondern vielmehr die Figuren und wie sie in solch gefährlichen Gebieten klar kommen.

Nun kommt nach 9 Jahren der zweite Teil mit dem Titel “Jarhead 2 – Zurück in die Hölle” (Verkaufsstart: 25. September 2014). Teil 2 handelt von Corporal Chris. Dieser will bald die Army verlassen, da seine Frau im 8. Monat schwanger ist. Doch stattdessen wird er zum Truppenführer im Feindgebiet der Taliban. Schon am nächsten Tag soll er sich auf seine neue Mission begeben und eine afghanische Widerstandskämpferin befreien und nach Washington bringen. Doch die Taliban ist hinter der Frau her und somit beginnt ein unaufhaltsamer Schusswechsel.

“Jarhead 2 – Zurück in die Hölle” will genau das nachholen, was im ersten Teil fehlte – nämlich die Action. Während im ersten Teil viel mehr auf die Figuren eingegangen und über das Leben der Jarheads erzählt wurde, zeigt sich “Jarhead 2” dagegen viel mehr als Kriegs-Actionfilm mit reichlich Krieg und Blut im Vordergrund.

Somit steht fest, dass beide Filme, zwei völlig unterschiedliche sind. Und leider wirkt Teil 2 wie ein bescheidener Kriegsfilm, der sich mit dem Titel “Jarhead” vergnügt. Die Figuren sind klischeehaft und eindimensional. Jede zweite Minute müssen ‘coole’ Sprüche gewechselt werden, während die “Wir sind Amerikaner, wir sind die stärksten und die besten”-Masche deutlich im Fokus gestellt wird und somit nicht die Qualität hervorruft, die der erste Teil mit sich trug.

“Jarhead 2 – Zurück in die Hölle” ist sicher für all diejenigen geeignet, die den US-Pathos lieben und den ersten Teil nicht mochten. Doch trotz meiner negativen Kritik, wird der Film mit der Zeit recht ertragbar und passabel, da man sich teils auf die zahlreichen Oneliner, die klischeehaften Figuren und auf den amerikanischen Pathos gewöhnt.

Chill-mit-Film’ Rating:

SternSternSternSternSternSternnullSternnullSternnullSternnullSternnull

5/10 “US-Pathos mit klischeehaften Marines, die jedoch irgendwie ertragbar sind…” – chill-mit-film.de

[hr style=”single”]

Jarhead 2 - Zurück in die Hölle, © Universal Pictures Germany

Jarhead 2 – Zurück in die Hölle, © Universal Pictures Germany