Filmkritik zu “Interstellar”: Christopher Nolans Reise durch unbekannte Dimensionen

Filmkritik zu “Interstellar”: Christopher Nolans Reise durch unbekannte Dimensionen

2. April 2015 0 Von chill-mit-film.de

[dropcap]C[/dropcap]hristopher Nolan ist zweifelsohne ein Regisseur wie kein anderer. Er schafft es, kluge und intelligente Filme zu kreieren, die auch die Masse anspricht. Nolans Filme sind gerne immer sehr komplex und mit dem ein oder anderen Twist ausgestattet. Zudem besitzt Nolan die Kunst, das Ende seiner Filme mit Überraschungen und einer immensen epischen Wucht auszurüsten.

Nach Filme wie “Memento”, “Prestige – Die Meister der Magie”, die “The Dark Knight”-Trilogie sowie dem Meisterwerk “Inception” wurde er für mich zum besten Regisseur der heutigen Zeit. Mit seinem neuen Film “Interstellar” (Verkaufsstart: 31. März 2015) präsentiert er ein Science-Fiction-Abenteuer, das von einem Forscherteam handelt. Dieses Team begibt sich auf eine Reise, um die Menschheit auf dem sterbenden Planeten Erde zu retten. Sie müssen durch Wurmlöcher fliegen, um neue bewohnbare Planeten zu suchen. Doch auf dieser kosmischen Reise vergehen viele Jahre auf der Erde. Doch die Suche nach neuen Lebensräumen hält weiter an. Für das Forscherteam beginnt eine Reise ins Unbekannte…

[box style=”0″]

Interstellar, © Warner Bros. Entertainment Inc.

Interstellar, © Warner Bros. Entertainment Inc.

[/box]

Der Film befasst sich viel mit dem Thema “Überleben”. Wie weit geht ein Mensch, um die Menschheit zu retten? Was würde dieser Mensch aufgeben und opfern? Was Nolan hier kreiert hat, ist ein Film, der sich auch mit Themen auseinander setzt, die wir in solch einem Big-Budget Werk noch nie gesehen haben. Ob nun alle Geschehnisse und Themen, die der Film aufweist, der Wahrheit entsprechen, könnte womöglich nur ein Astrophysiker erklären.

Fakt ist jedoch, dass wir mit “Interstellar” ein Sci-Fi-Abenteuer bekommen, das sich mit Dingen auseinandersetzt, die wir in solch einem Umfang noch nie im Kino gesehen haben. Es mag schon seit, dass der Film in den Augen eines Astrophysikers viele Ungereimtheiten aufweist. Doch was diesen Film wirklich stark macht, ist der Umgang mit Themen wie Quantenmechanik, Gravitationstheorien, Kausalität sowie mit interstellaren Reisen. Dass ein “Blockbuster” mit diesen schweren und komplexen Themen nie eine 100%ige Wahrheit hervorbringen kann, ist selbstverständlich. Auch “Gravity” musste einige kritische Reaktionen entgegen nehmen, da auch dort viele Dinge physisch nicht möglich sind, aber dennoch einen hohen wissenschaftlichen Anspruch bekam – da eben auch “Gravity” sich mutig mit der kosmischen Physik und den Theorin befasst, die wir vorher nie in einem anderen Weltraum-Film zu sehen bekommen haben.

[box style=”0″]

Interstellar, © Warner Bros. Entertainment Inc.

Interstellar, © Warner Bros. Entertainment Inc.

[/box]

Ob nun “Interstellar” Gereimtheiten oder Ungereimtheiten aufweist, ist letztlich nur Nebensache. Wir bekommen mit “Interstellar” ein kosmisches und visuell-großartiges Abenteuer, das sich mit komplexen Theorien auseinandersetzt und dabei den Zuschauer in jeder Minute grübeln lässt. Obendrein brilliert ein Matthew McConaughey in der Hauptrolle, der in letzter Zeit wie gewohnt eine großartige Leistung bietet, sowie auch der Rest der Besetzung gute Arbeit leistet. Neben all dem wird der Film von einem wundersamen Score von Hans Zimmer untermalt, den ich hierbei nochmal für den großartigen Soundtrack loben möchte.

Insgesamt ist “Interstellar” ein Film geworden, der intelligent und komplex vorangeht, wie man es bereits aus den Christopher Nolan-Filmen kennt, dabei einen großartigen Hauptdarsteller aufweist sowie einen hochlobenden Score beinhaltet und letztendlich einer der besten Science-Fiction-Abenteuer aller Zeiten geworden ist – für den Kopf, als auch für die Augen!

Für mich ist “Interstellar” neben “Inception” einer der besten Filme von Nolan und bekommt von mir verdient die volle Punktzahl. Und dabei fällt mir auf, dass ich hier bei chill-mit-film.de erstmals die volle Punktzahl vergebe. Weiter so, Nolan!

Chill-mit-Film.de Rating:

Stern1Stern1Stern1Stern1Stern1Stern1Stern1Stern1Stern1Stern1

10/10 “Ein kosmisches Meisterwerk! Eine Reise in das Unbekannte mit immenser Spannung!” – chill-mit-film.de