B-Movie Review zu “Age of Tomorrow”: Alien-Invasion durch Sonnenpyramide ausgelöst

B-Movie Review zu “Age of Tomorrow”: Alien-Invasion durch Sonnenpyramide ausgelöst

31. Mai 2014 0 Von chill-mit-film.de

[col type=”schalf”]

[dropcap]M[/dropcap]it “Age of Tomorrow” präsentiert das Studio Asylum seinen nächsten Trash-Film und kaum zu übersehen, richtet sich der Film etwas an “Edge of Tomorrow” – zwar nicht ganz, aber Ähnlichkeiten sind vorhanden und nicht nur der ähnliche Titel. “Age of Tomorrow” ist der neue Film vom Regisseur James Kondelik, der auch schon den Low-Budget-Film “Airplane vs Volcano” schuf. In den “Age of Tomorrow”-Hauptrollen agieren Kelly Hu (The Vampire Diaries, X-Men 2), Robert Picardo (Star Trek – Raumschiff Voyage), Anthony Marks (Airplane vs Volcano) und Lane Townsend.

“Age of Tomorrow” handelt von einer verborgenen Sonnenpyramide in Mexiko. Als diese Sonnenpyramide freigelegt wird und zum ersten Mal das Sonnenlicht hineindringt, wird eine Art Signal an die Aliens gesendet. Fortan macht sich eine Alien-Schar auf dem Weg zur Erde, um die Menschheit auszurotten. Schon nach kurzer Zeit werden zahlreiche Menschen durch Laser-Strahlen der Aliens aufgelöst, während das Militär den Aliens weit unterlegen ist. Nur eine Spezial-Gruppe kann die Aliens aufhalten und auch die Lösung für die Rettung der Menschheit auffinden.

[/col]

[col type=”schalf sclast”]

Age of Tomorrow, © The Asylum

Age of Tomorrow, © The Asylum

[/col]

In Deutschland erscheint der Film am 6. Juni 2014 unter dem Titel “World of Tomorrow – Die Vernichtung hat begonnen” als 3D Blu-ray, Blu-ray und DVD. Da B-Movies eine gewisse Würze haben, die “nur” B-Movies besitzen, habe ich mich entschlossen ein Extra-Rating zu kreieren. So werden B-Movies nicht weiterhin als “normale” Filme bewertet, sondern bekommen eine eigene B-Movie Sektion. Denn wenn ich genau diese Filme nach Qualität, schauspielerische Leistungen, Anspruch, Niveau oder nach dem szeneastischen Aufwand bewerte, kommt am Ende eine sehr geringe Wertung heraus – da B-Movies all das nicht besitzen. Und genau diese geringe Wertungen möchte ich nicht vergeben, da quasi der B-Movie eine ganz andere Klasse ist, weder schlechter noch besser.

Ich denke einige verstehen mich, wenn ich sage, dass das Besondere bei den B-Movies die spielerische und künstlerische Weise ist, zwar mit einem geringen Aufwand und einem qualitativ geringen Niveau, doch etwas Spielerisches bleibt und somit sogar eine kunstvolle Ader hat und obendrein auch fähig ist, Kultstatus zu erreichen – gutes Beispiel “Sharknado”.

Wenn man diese Filme aus dieser Perspektive betrachtet, kann aus Trash, guter Trash werden. “Age of Tomorrow” besitzt all die typischen Klischees eines solchen B-Movies. Die Effekte sehen qualitativ gering aus, können sich aber für ein B-Movie zeigen lassen. Auch einige atmosphärische Szenen waren hochwertiger, als so manch andere Trashfilme.

Außerdem überrascht der Film auch tatsächlich, da vor allem auch Charaktere sterben, bei denen es man nicht erwartet hat und somit auch ein paar Klischees in den Wind schlägt. “Age of Tomorrow” ist ein Film für alle, die sich mit solch B-Movies zurücklehnen können und diese kleine Kunstwerke genießen.

Chill-mit-Film’ B-Movie Rating:

SterndunkelblauSterndunkelblauSterndunkelblauSterndunkelblauSterndunkelblauSterndunkelblau SternnulldunkelblauSternnulldunkelblauSternnulldunkelblauSternnulldunkelblau

6/10 “eine teils atmosphärische Alien-Trash-Invasion sorgt für den gepflegten Trash-Abend!” – chill-mit-film.de