Wunsch-Sequel: „The Hills Have Eyes 3“ – Eine mögliche Wiederkehr der Mutanten?

Fox Searchlight Pictures

Fox Searchlight Pictures

Heute präsentiere ich euch mein erstes Wunsch-Sequel. Demnächst werde ich weitere Wunsch-Sequels hier preisgeben. Es handelt sich lediglich um Sequels, die ich persönlich gerne gesehen hätte. Heute geht es um „The Hills Have Eyes 3“. Im Grunde existiert bereits ein dritter Teil der Reihe. Die Rede ist von „Wes Cravens Mindripper“ (1995), der als Alternativ-Titel „The Hills Have Eyes 3“ trägt. Die „The Hills Have Eyes“-Filme erschienen in den Jahren 1977, 1984 und 1995. Danach folgten die Remakes im Jahr 2006 und im Folgejahr 2007.

Ich selbst bin ein ziemlich großer Fan des ersten Remake im Jahr 2006 „The Hills Have Eyes – Hügel der blutigen Augen“ von Alexandre Aja. Dieser gehört für mich bis heute noch zu den vielleicht besten Horrorfilmen der letzten 10 Jahre. Vielleicht etwas zu übertriebene Worte, jedoch hat der Film, zumindest für mich, einen positiven und bleibenden Eindruck hinterlassen. „The Hills Have Eyes“ handelt von einer Familie, die sich mit dem Wohnmobil auf dem weg in die Ferien begeben. Doch als ihr Fahrzeug zum Schweigen gebracht wird, müssen sie an einem verlassenen Militärgelände rasten und werden schon bald mit einer Mutantenfamilie Bekanntschaft machen…

Der Regisseur des ersten Remakes aus dem Jahr 2006 war Alexandre Aja, der auch „Mirrors“ inszenierte. Nach dem ersten Teil folgte im Jahr 2007 „The Hills Have Eyes 2“, der jedoch stark enttäuschte und nicht mit der Qualität des Vorgängers überzeugen konnte. Dennoch wäre ein dritter Teil durchaus vorstellbar und sicherlich lukrativ. Doch nur dann, wenn Regisseur Alexandre Aja wieder auf dem Regiestuhl Platz nehmen würde sowie auch fähige Schauspieler teilnehmen würden.

„The Hills Have Eyes 3“ wäre sicherlich machbar, wenn sich ein qualitativer Regisseur finden lässt, wie z. B. Alexandre Aja, und wenn sich überzeugende Schauspieler finden lassen würden, wie auch schon in Alexandre Ajas „The Hills Have Eyes“.

„The Hills Have Eyes 3“ wäre zweifelsfrei ein durchaus lukratives Projekt für die kommenden Jahre, trotz des schwachen zweiten Teils. Das Budget für einen dritten Teil sollte sicherlich kein großes Problem darstellen, da Alexandre Ajas „The Hills Have Eyes“ ein Budget von 15 Millionen Dollar hatte und der Film weltweit knappe 70 Millionen Dollar wieder einspielte.

Doch wie steht es mit euch? Würdet ihr gerne einen dritten Teil im Kino sehen?

Über den Autor


Hallo, ich bin ein Blogger seit 2011 und habe schon vieles geschrieben. Doch meine größte Leidenschaft sind Filme. Deshalb darf ich euch auf meinem Hauptblog willkommen heißen!