Miniserie „To the Ends of the Earth“ erscheint nach 12 Jahren erstmals mit deutscher Synchro

To the Ends of the Earth, © KSM GmbH

To the Ends of the Earth, © KSM GmbH

Es gibt immer wieder Filme und Serien aus vergangenen Jahren, die nie in Deutschland veröffentlicht wurden, darunter auch die BBC-Miniserie „To the Ends of the Earth“ aus dem Jahr 2005 mit dem heutigen Superstar Benedict Cumberbatch.

Zur Story: Ein Kriegsschiff segelt im Jahr 1812 von England nach Australien. Zu den Passagieren gehören Offiziere, Seeleute, Emigranten, Aristokraten sowie der junge Adlige Edmund Talbot – alle hoffen in Australien ein neues Leben beginnen zu können. Doch aufgrund den unterschiedlichsten Personen an Bord, darunter auch das unerbittliche Regime von Captain Anderson, der an Bord alles im Griff zu haben scheint, wird die Reise zu einer wahren Härteprüfung. Doch gibt es neben dunklen Seiten auch Platz für Erleuchtung, Leidenschaft und Liebe. Dennoch, so scheint es, wird nicht jeder auf diesem Schiff sein Ziel erreichen.

„To the Ends of the Earth“ basiert auf die Roman-Trilogie „Rites of Passage“, „Close Quarters“ und „Fire Down Below“ von William Golding, der im Jahr 1983 den Nobel Preis gewann. Regie führte David Attwood, der auch das Drama „Stuart: A Life Backwards?“ mit Tom Hardy und Benedict Cumberbatch inszenierte.

Die Mini-Serie „To the Ends of the Earth“ erschien in den USA im Jahr 2005 und wird nun erstmals nach 12 Jahren in Deutschland mit deutscher Synchronisation veröffentlicht. Besonders interessant zeigt sich der Cast mit Benedict Cumberbatch („Sherlock“), Jared Harris („Sherlock Holmes – Spiel im Schatten“, „Mad Men“), Sam Neill („Jurassic Park“) und Charles Dance („Game of Thrones„).

„To the Ends of the Earth“ erscheint am 19. Juni 2017 als Blu-ray und DVD im deutschen Handel. Den ersten deutschen Trailer gibt es hier:

To the Ends of the Earth, © KSM GmbH

To the Ends of the Earth, © KSM GmbH

Über den Autor


Hallo, ich bin ein Blogger seit 2011 und habe schon vieles geschrieben. Doch meine größte Leidenschaft sind Filme. Deshalb darf ich euch auf meinem Hauptblog willkommen heißen!