Chill-mit-Film‘ Top 5: Die besten Serien aller Zeiten – Oh Jesses!

Heute präsentiere ich euch meine persönliche Top 5 der besten Serien aller Zeiten! Mit Serien bin ich im Grunde sehr kritisch. So lassen mich Serien wie „Breaking Bad“, „House of Cards“, „Dexter“, „Sons of Anarchy“, „Vikings“ und viele mehr ziemlich kalt.

Daher hatte ich generell immer das Gefühl, dass mich eine Serie nie überzeugen könnte. Doch es gibt tatsächlich ein paar, die mich wahrlich beeindrucken:

Auf Platz 1 herrscht „Game of Thrones – Das Lied von Eis und Feuer„. Natürlich würde jeder Zweite die Serie auch auf seiner eigenen List auf Platz 1 haben. Doch Fakt ist, dass die Serie tatsächlich unglaublich stark ist. Die Serie gewann über 100 Preise und hat nicht umsonst bei IMDB ein Rating von 9,5 bekommen. „Game of Thrones“ überzeugte mich ab der ersten Folge und ist aus meiner Sicht die aufwendigste und größte Serie aller Zeiten!

Platz 2 wird von „The Walking Dead“ belegt. Auch hier wahrlich nichts Neues, jedoch findet man solch eine Serie wirklich nicht ein zweites Mal. Diese Serie war der Beginn einer neuen erfolgreichen Horror-Serie, die einen immens großen Eindruck hinterlassen hat. Zombies und prägende Figuren sind der Kern der Serie und ist obendrein die beste Horror-Serie aller Zeiten.

Auf Platz 3 ragt sich „True Detective“ hervor, die wohl mit Abstand beste Crime-Serie aller Zeiten. Matthew McConaughey und Woody Harrelson zeigen eine beachtlich starke Leistung, was zu dem Glanz der Serie führt. Nie habe ich solch einen Einsatz der Schauspieler in einer Serie gesehen!

Auf Platz 4 macht sich „Fargo“ (bei Netflix verfügbar) breit. Die Emmy-gekrönte TV-Serie mit „Der Hobbit“-Star Martin Freeman und Billy Bob Thornton zeigt eine bitterböse Crime-Komödie, wobei es auch gewissermaßen ernst ist und nicht ausgereifter sein könnte. Ich denke, dass „Fargo“ in dieser Liste die „speziellste“ Serie ist und noch einen langen Kultstatus haben wird. Oh Jesses!

Nach langer Überlegung zwischen „The Killing“ und „Penny Dreadful“ für den fünften Platz, habe ich mich dann doch für „Penny Dreadful“ entschieden. Nicht, weil die Serie besser ist als „The Killing“, sondern weil ich anscheinend mehr für das Horror-Genre übrig habe. „Penny Dreadful“ zeigt eine unglaublich starke Aufmachung vieler Geschichten, wie z. B. die von Dr. Victor Frankenstein, Van Helsing, Dorian Gray und die der Mina Harker, die sich noch in der zweiten Staffel ausbreiten wird. Werfölfe, Vampire, Untote und dunkle Dämonen sind Bestandteil der Serie und für jeden zu empfehlen, die „Twilight“ und „Supernatural“ für zu harmlos empfanden! Außerdem ist es auch schön, Josh Hartnett wieder in einer Hauptrolle zu sehen und eine Eva Green, die eine meisterliche schauspielerische Leistung präsentiert.

Und wenn sich nun einige Fragen, was mit „Sherlock“ ist – auch diese Serie ist ein Meisterwerk! Jedoch ist „Sherlock“ eher eine Mini-Serie, bei der jede Folge mit 90 Minuten schon eher wie ein kompletter Film ist. Daher habe ich bewusst die Serie ausgelassen.

FARGO © 2014 MGM Television Entertainment, Inc. and Bluebush Productions, LLC

FARGO © 2014 MGM Television Entertainment, Inc. and Bluebush Productions, LLC

Über den Autor


Hallo, ich bin ein Blogger seit 2011 und habe schon vieles geschrieben. Doch meine größte Leidenschaft sind Filme. Deshalb darf ich euch auf meinem Hauptblog willkommen heißen!