Starnews: Für Daniel Brühl ist das Privatleben wichtiger als Hollywood

Nach einer Woche Hollywood ist der deutsche Schauspielstar Daniel Brühl „nun auch froh, dass der Zirkus erst mal ein Ende hat. Dieser Award-Marathon ist auch anstrengend“, sagte der 35-Jährige gegenüber GALA (Ausgabe 5/14, ab heute im Handel). Bei gleich drei großen Preisverleihungen (Golden Globe, Critics‘ Choice, SAG) war Brühl für seine Rolle als Niki Lauda in „Rush“ nominiert. Gewinnen konnte er jedoch keinen der Awards.

In einem Satz erwähnt worden zu sein wie Tom Hanks oder Robert Redford, hätten ihn stolz gemacht, so Brühl. Dennoch sehne er sich jetzt „nach Normalität, nachdem ich in den vergangenen fünf Monaten ständig auf Achse war. Immer nur im Flieger um die Welt hetzen und in Hotelzimmern leben, da kann man irgendwann nicht mehr. Mir ist bewusst geworden, dass mir mein Privatleben wichtiger ist als der ganze Hollywood-Trubel.“

Über den Autor


Hallo, ich bin ein Blogger seit 2011 und habe schon vieles geschrieben. Doch meine größte Leidenschaft sind Filme. Deshalb darf ich euch auf meinem Hauptblog willkommen heißen!